Eine Reise nach Schottland (und der Brexit war kein Thema)

von Christine Zierer

Zum allerersten Mal hat Jugendreferentin Christine Zierer im diesjährigen Ferienpass der Gemeinde Gmund eine Ferienfreizeit für Jugendliche und junge Erwachsene angeboten. Da die Planungs- und Vorbereitungszeit für dieses Pilotprojekt jedoch einige Zeit in Anspruch nimmt, hat die Ausschreibung bereits in der Novemberausgabe des Gemeindeboten stattgefunden.
Die Reise startete am Freitag den 25.08. um 08:00 Uhr am Sportplatz. Vier Mädchen und ein Junge starteten, in Begleitung von zwei Betreuern, mit dem Vereinsbus der Sportfreunde Gmund Dürnbach e.V. zum Flughafen München. Dort ging es dann mit dem Flieger über Brüssel weiter und Edinburgh und mit dem Auto nach Pittenweem/Schottland. Für die Gruppe war dort ein kleines Ferienhaus gebucht, das direkt an der Küste lag. Es war bereits im Vorfeld vereinbart, dass die ganze Gruppe gemeinsam einkauft, kocht und spült, damit die jeweiligen Tagesausflüge auch schnell starten konnten.

Spannende neue Eindrücke sammelten die Teilnehmer der Jugendfreizeit in Schottland.

Ein besonderes Highlight war für alle der Besuch im „The Royal Edinburgh Military Tattoo“, wo es viele Militärmusikkorps mit traditionellen Dudelsäcken und Trommlern zu bestaunen gab. Darüber hinaus wurden aber auch einige Schlösser und Kirchen in Edinburgh und Saint Andrews besucht. Eine Wanderung durch das schottische Moor, sowie die Fahrt zu einem Nationalpark auf einer Insel brachte den Teilnehmern auch die dortige Natur näher.
Natürlich durfte auch ein Besuch im schottischen Parlament nicht fehlen. Dort haben sich die Jugendlichen die politische Arbeit erklären lassen und die Räume der Abgeordneten besichtigt. Das einzige, wozu sich der Mitarbeiter, der die Führung durch das Parlament machte, nicht äußern wollte, war die Frage nach dem Brexit und der besonderen Haltung, die die Schotten dazu haben.
Nach einer Woche kam die Gruppe am 02.09., spät am Abend, wieder in Gmund an. Alle Teilnehmer waren von der Reise beeindruckt und berichteten von vielen interessanten Erlebnissen.
Sollte jemand Interesse an einer solchen Reise haben, bitte melden. Auch im nächsten Jahr soll dies wieder angeboten werden und ist ja schon in dem diesjährigen Ferienpass angekündigt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.